Pressemitteilungen

Ganztägiger Warnstreik Oberhausen am 15.10.2020

Tarifrunde öD 2020

Nächste Warnstreikwelle erreicht Oberhausen am Donnerstag 15.10.2020

14.10.2020

Nachdem bereits mehrere betriebsnahe Warnstreiks an unterschiedlichen Tagen bei der Stadtverwaltung, der Sparkasse, der OGM, der WBO, der GMVA und bei den Alteneinrichtungen der Stadt Oberhausen stattgefunden haben, ruft nun die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten dieser Betriebe am Donnerstag, den 15.10.2020, zum ganztägigen Warnstreik auf. (Stand 13.10.2020)

ver.di fordert für die 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen unter anderem eine Anhebung der Einkommen um 4,8 Prozent bzw. einen Mindestbetrag von 150 Euro monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten.
Die Ausbildungsvergütungen und Praktikanten-/Praktikantinnenentgelte sollen um 100 Euro monatlich angehoben werden.

Treffpunkt:
8:00 Uhr Zentrum Altenberg
8:30 Uhr Demonstration durch die Oberhausener Innenstadt zum Saporoshje-Platz

Die Auszubildenden planen eine eigene Demonstration.

Treffpunkt:
8:00 Uhr Ebertbad
8:20 Uhr Beginn der Demonstration zum Saporoshje-Platz

Ab ca. 9:30 Uhr Kundgebung auf dem Saporoshje-Platz

Selbstverständlich werden die Abstandsregelungen und die Verpflichtung, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, eingehalten.

Ihre Ansprechpartner vor Ort:
Dirk Beyer, Gewerkschaftssekretär 0160/97880187
Björn Jadzinski, Gewerkschaftssekretär 0151/62462187

Pressekontakt

Herausgeber: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Ruhr-West
Teichstraße 4a
45127 Essen
fon: +49 201 24752 - 0
fax: +49 201 24752 - 30
mail: bz.ruhr-west@verdi.de
V.i.S.d.P.: Henrike Eickholt
Bezirksgeschäftsführerin