Pressemitteilungen

Großer Streiktag am Dienstag, 20.10.2020, im öffentlichen Dienst

Tarifrunde öD 2020

Großer Streiktag am Dienstag, 20.10.2020, im öffentlichen Dienst

18.10.2020

Großer Streiktag am Dienstag, 20.10.2020, im öffentlichen Dienst auch in Mülheim an der Ruhr und Oberhausen

Der ver.di Landesbezirk NRW hat bereits am Freitag (16.10.2020) einen landesweiten Warnstreiktag im öffentlichen Dienst angekündigt.

Dieser Warnstreik wird auch in Mülheim an der Ruhr und Oberhausen erhebliche Auswirkungen haben.

So ruft die Gewerkschaft ver.di, Bezirk Ruhr-West, die Beschäftigten der Stadtverwaltung Mülheim (einschl. Kitas), der Sparkasse, der MEG, der Mülheimer Seniorendienste, der SEM sowie die Beschäftigten der Stadtverwaltung Oberhausen (einschl. Kitas), der Sparkasse, der OGM, der WBO, der GMVA, der ASO, der Agentur für Arbeit, und des Jobcenters zum Streik auf.
Die Beschäftigten der Ruhrbahn (Mülheim) sowie STOAG (Oberhausen) werden bereits am Montag zum Warnstreik in der Tarifauseinandersetzung im Nahverkehr NRW aufgerufen und werden sich dann am Dienstag ebenfalls am Warnstreik im öffentlichen Dienst beteiligen.

Kundgebung in Mülheim an der Ruhr:  9:00 Uhr Parkplatz Stadthalle, Bergstraße.

Diese Kundgebung findet unter strikter Beachtung der Abstandsregelungen statt, dazu werden auf dem Platz im Vorfeld Markierungen angebracht. Ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verbindlich.

Kundgebungen in Oberhausen:

  1. 8:30 Uhr Kundgebung am Rathaus Oberhausen, Schwartzstraße
  2. 8:30 Uhr Kundgebung am Technischen Rathaus Oberhausen, Bahnhofsstraße
  3. Die Beschäftigten der GMVA und WBO sammeln sich vor dem Tor, Buschhausener Straße

Diese Kundgebungen findet unter strikter Beachtung der Abstandsregelungen statt.
Ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verbindlich.

Anschließend wird eine Streikdelegation aus Mülheim an der Ruhr sowie Oberhausen zu einer der drei landesweiten Kundgebungen nach Essen fahren.

Dazu Henrike Eickholt, ver.di:
“In einer Videokonferenz haben wir am Samstag im Bezirk das Angebot der Arbeitgeber diskutiert. Einheitlich wurde von unseren Funktionär*innen zurückgemeldet, dass dieses Angebot bei den Beschäftigten als echte Provokation empfunden wird und die Streikbereitschaft weiterhin besteht, sich sogar noch erhöht hat. Um den Druck zu verstärken werden wir Dienstag auch flächendeckend die Beschäftigten in den Kitas zum Streik aufrufen.“

Die dritte Runde der Verhandlungen ist für den 22./23. Oktober 2020 erneut in Potsdam angesetzt.

Kontakt: Henrike Eickholt, Geschäftsführerin des ver.di Bezirks Ruhr-West +49 151 11617610

Pressekontakt

Herausgeber: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Bezirk Ruhr-West
Teichstraße 4a
45127 Essen
fon: +49 201 24752 - 0
fax: +49 201 24752 - 30
mail: bz.ruhr-west@verdi.de
V.i.S.d.P.: Henrike Eickholt
Bezirksgeschäftsführerin